Kapitalanlage mit Scalable Capital Möglichkeiten der Geldanlage

Mit dem lieben Geld ist das immer so eine Sache: Hat man es, ist es schön und dennoch muss man etwas damit machen. Die meisten Menschen entscheiden sich dazu, das Geld anzulegen. Ob in Aktien, Immobilien, Gold oder anderen Werten spielt dabei keine Rolle.

Wer sein Geld anlegen will, sucht in jedem Fall nach einer sicheren Methode und einem sicheren Anbieter. Scalable Capital ist seit dem Jahre 2016 auf dem Markt und zählt zu den sogenannten Robo Advisorn der zweiten Generation. Anleger können sich über ein aktives Risikomanagement freuen. Es wird also aktiv in die Sache eingegriffen. Doch was hat Scalable Capital alles zu bieten?

Risikomanagement

Das aktive Risikomanagement ist ein Grund, weshalb sich viele Anleger für Scalable Capital entscheiden. In sogenannten volatilen Zeiten, schlichtet der Anbieter das Portfolio ganz einfach vollautomatisch um. Der Anbieter kann den Markt in der Theorie somit schlagen. Bei anderen Anbietern ist es meist so, dass diese nur einmal im Jahr ein Rebalancing vornehmen.

Niedrige Kosten für Anleger

Auch Scalable Capital achtet, so wie alle Robo Advisor, auf niedrige Kosten für die Anleger. Das Portal verlangt für den Service eine sogenannte All-In-Gebühr von 0,75 Prozent der angelegten Summe im Jahr. Enthalten sind darin die Vermögensverwaltung, die Depotführung und die Transaktionskosten. Dazu kommen noch ein paar Kosten von rund 0,25 Prozent für die ETFs im Jahr. Alles in allem kann man also sagen, dass es sich um niedrige Gebühren handelt.

Als Robo Advisor deckt Scalable Capital mehr Anlageklassen ab als viele andere Anbieter. Neben den klassischen Aktien, Unternehmens- und Staatsanleihen werden in das Portfolio auch Rohstoffe, Immobilien, besicherte Anleihen sowie Geldmarktinstrumente aufgenommen.

Bei Scalabl Capital gibt es eine Mindestanlage von 10.000 Euro. Da der Fokus des Anbieters auf dem Risikomanagement liegt, verfolgt Scalable Capital eine vollkommen andere Strategie als seine Konkurrenten. Das Portal selbst zeigt sich sehr transparent.

Die passende Anlage

Damit die passende Anlagestratege gefunden werden kann, hilft Scalable Capital dem Anleger dabei mit einigen Fragen. Der Anmeldeprozess dauert etwa 15 Minuten. Dabei werden einige Fragen gestellt, damit geklärt werden kann, welches Ziel die Anlage verfolgen soll. So kann der Anleger beispielsweise das Vermögen deutlich steigern, aufbauen oder aufrechterhalten wollen. Auch die Möglichkeit einer kurzfristigen Anlage gibt es. Danach wird der Anleger gefragt, wie lange die Anlage eigentlich angelegt werden soll? Ebenfalls wird nach den Kenntnissen der Anlageklassen gefragt. Anhand der Antworten findet Scalable Capital die passende Strategie für seine Kunden.

Neben den Aktien, Unternehmens- und Staatsanleihen werden in das Portfolio auch Rohstoffe, Immobilien sowie Geldmarktinstrumente aufgenommen."

Die Sicherheit der Geldanlage

Natürlich ist den meisten Menschen die Sicherheit wichtig, wenn es um die Kapitalanlage geht. Verlust kann es zwar immer wieder geben, doch sollte man sich stets an einen seriösen Anbieter wenden. Scalable Capital überzeugt bereits viele Kunden mit seinem Service und verlangt vergleichsweise sehr niedrige Gebühren.

Für Kleinanleger ist Scalable Capital nicht geeignet, da man erst ab einer Summe von 10.000 Euro dabei ist, doch alle, die ein wenig mehr anlegen wollen, werden Scalable Capital sicherlich schnell zu schätzen wissen.

Heute ist es wichtig, sein Geld sinnvoll anzulegen, damit es auch in ein paar Jahren noch denselben Wert hat. Scalable Capital bietet eine moderne und effektive Möglichkeit der Kapitalanlage.