Unvorstellbare Entwicklungen

Serie Meinung: Tabu-Bruch Strafzinsen für's Tagesgeldkonto

Jetzt ist also der nächste Tabu-Bruch passiert! Die Volksbank- Raiffeisenbank Niederschlesien in Sachsen fordert von Ihren Kunden eine Gebühr von mindestens fünf Euro pro Monat für das Tagesgeld-Konto.

5 Euro Gebühr pro Monat

Angesichts des symbolischen Habenzinses von 0,01 Prozent ist damit klar, dass sich ein solches Konto nicht mehr lohnt. Faktisch muss der Sparer also einen Strafzins zahlen. Damit wird die einst stille Enteignung immer lauter, konstatiert Vermögensverwalter Andreas Glogger.

Lauter werdende Enteignung

Wieviel Geld den Deutschen insgesamt verloren geht und was man dagegen tun kann, erläutert der Geschäftsführer der Vermögensverwaltung GLOGGER & PARTNER im aktuellen Marktvideo.

www.youtube.com/watch

Meinung von: Andreas Glogger

Profil aufrufen

Hinweis: Dieser Artikel stellt ausschließlich die Meinung des Autors dar. Er trägt daher die alleinige inhaltliche und presserechtliche Verantwortung. Wir wollen eine offene, kontroverse Diskussion, auch wenn nicht die Ansicht der Redaktion vertreten wird. Eine Haftung der Redaktion oder des Seitenbetreibers ist ausgeschlossen.