Wertvolle Hinweise Tipps zur Auswahl eines Forex-Brokers

Ein seriöser Forex-Broker kann dazu beitragen, Ihren Handel angenehmer zu gestalten. Erfahren Sie, was Sie bei der Auswahl eines Brokers beachten sollten.

Wenn Sie mit dem Devisenhandel beginnen, entscheiden Sie sich für den Broker, mit dem Sie handeln möchten, oft aber auf Basis von Empfehlungen und Google-Suchergebnissen. Doch wie sollen Sie vorgehen, wenn Sie bewusst einen Forex-Broker auswählen möchten? Worauf müssen Sie achten, um sicherzustellen, dass Sie die höchsten Erfolgschancen haben? Nachfolgend geben wir einige Tipps zur Auswahl eines Forex-Brokers.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Eine seriös aussehende Website bedeutet nicht, dass der jeweilige Broker auch von einer Behörde reguliert wird. Die NFA-Mitgliedsnummer eines Maklers ist normalerweise im Abschnitt "Über uns" seiner Website aufgeführt. Die NFA (National Futures Association) ist eine branchenweite Selbstregulierungsorganisation für die Futures-Branche in den USA.

Darüber hinaus hat jedes Land außerhalb der Vereinigten Staaten seine eigene Regulierungsorganisation. Sie sollten ein Konto nur bei ordnungsgemäß regulierten Maklern eröffnen, so dass Sie keine Bedenken hinsichtlich der Sicherheit Ihrer Einlagen und der Integrität des Maklers haben müssen.

Konto-Funktionen

Jeder Forex-Broker hat seine eigenen Konto-Funktionen. Beachten Sie bei der Bewertung eines Brokers die folgenden Funktionen: Leverage und Margin, Gebühren und Spread, Ersteinzahlungsanforderungen sowie Einfachheit der Ein- und Auszahlung.

Marge und Hebelwirkung

Je nach Broker werden Sie über ihr Margin-Konto möglicherweise Zugang zur Option der Hebelwirkung haben. Zum Vergleich: Ein Händler mit einem Konto von 1.000 EUR kann beispielsweise einen Einsatz von 50.000 EUR mit einem Hebel von 50:1 halten. Einige Broker bieten eine Hebelwirkung von bis zu 200:1.

Bei erfolgreichen Positionen wirkt sich die Hebelwirkung zum Vorteil des Händlers aus, da die Gewinnmöglichkeiten erheblich erhöht werden. Da sich jedoch auch das Verlustpotenzial vervielfacht, kann die Hebelwirkung das Konto eines Händlers schnell aufbrauchen. Nutzen Sie die Funktion der Hebelwirkung deshalb sparsam.

Spreads und Provisionen

Ein provisionsbasierter Broker verdient sein Geld mit einem Teil des Spreads, der die Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs eines Währungspaares darstellt. Viele Broker, die keine Gebühr erheben, profitieren stattdessen von üppigeren Spreads. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihr Broker Geld verdient und vergleichen Sie mehrere Broker, bevor Sie sich für einen entscheiden.

Zum Beispiel kann der Spread ein konstanter Drei-Pip-Spread sein (ein Pip ist die kleinste Einheit der Preisbewegung bei Devisen) oder basierend auf der Volatilität des Marktes änderbar sein. Die Rentabilität wird mit zunehmender Spreadausweitung schwieriger, d.h. der Markt muss sich mehr in die von Ihnen erwartete Richtung bewegen, damit Ihr Trade erfolgreich wird. Beliebte Handelspaare wie EUR/USD und GBP/USD haben engere Spreads als weniger beliebte.

Niedrige Ersteinzahlung

Bei den meisten Forex-Brokern können niedrige Ersteinzahlungen gemacht werden. Die Kaufkraft ist wesentlich stärker als die Mindestinvestition mit Hebelwirkung, was einer der Gründe ist, warum der Devisenhandel sowohl Anfänger als auch seriöse Anleger anspricht. Bei mehreren Brokern sind Standard-, Mini- und Mikrokonten mit unterschiedlichen Ersteinzahlungsanforderungen erhältlich.

Einfache Ein- und Auszahlungen

Die Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung variieren je nach Forex-Broker. Dabei können Sie Ihr Konto in der Regel online mit Kreditkarte, PayPal, Banküberweisung, Bankscheck und nicht selten auch mit Kryptowährungen aufladen. Banküberweisungen sind jedoch die häufigste Auszahlungsmethode. Sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen kann der Makler eine Gebühr erheben.

Zahlreiche Währungspaare verfügbar

Obwohl bei den meisten Brokern viele Währungen bzw. Währungspaare für den Handel zugänglich sind, ziehen nur wenige davon die meiste Aufmerksamkeit auf sich und handeln mit der größten Liquidität. Die primären Währungspaare sind USD/JPY, USD/CHF sowie EUR/USD und GBP/USD. Ein Broker kann noch so viele Währungspaare zur Auswahl haben, aber am wichtigsten ist jedoch, dass er diejenigen im Angebot hat, die Sie als Trader interessieren.

Kundendienst

Da der Devisenhandel rund um die Uhr stattfindet, sollte auch der Kundenservice des gewählten Brokers ausgezeichnet sein. Überlegen Sie sich bei der Auswahl eines Brokers, wie einfach es für Sie sein wird, bei Bedarf einen Mitarbeiter des Kundenservice am Telefon zu erreichen. Ein kurzer Anruf beim jeweiligen Makler kann Ihnen bereits erste Informationen über die Art des Kundendienstes und die durchschnittlichen Wartezeiten liefern.

Benutzerfreundliche Handelsplattform

Die Handelsplattform ist der Zugang des Anlegers zu den weltweiten Devisen-Märkten. Daher sollten Händler sicherstellen, dass die Plattform und Software eines Brokers die technischen und fundamentalen Analysewerkzeuge bieten, aber auch die Möglichkeit bieten, Trades schnell auszuführen.

Ein weiteres wichtiges Merkmal: Eine richtig gestaltete Handelsplattform enthält offensichtliche Kauf- und Verkaufsschaltflächen und eine "Panik"-Schaltfläche, die alle offenen Positionen beendet. Umgekehrt kann eine schlecht gestaltete Benutzeroberfläche zu kostspieligen Fehlern bei der Auftragseingabe führen.

Anpassungsoptionen, unterschiedliche Arten der Auftragseingabe, automatische Handelsoptionen, Backtesting-Funktionen und Handelsbenachrichtigungen sind alles nützliche Dinge, über die Sie nachdenken sollten. Die meisten Broker bieten Händlern kostenlose Demokonten an, damit sie ihre Handelsplattformen testen können, bevor sie ein echtes Konto erstellen und mit Geld aufladen.

Eine seriös aussehende Website bedeutet nicht, dass der jeweilige Broker auch von einer Behörde reguliert wird."

Branchenauszeichnungen

Ein Branchenpreis ist eine besondere Auszeichnung, die einem Maklerunternehmen verliehen wird. Solche Auszeichnungen steigern die Vertrauenswürdigkeit eines Brokers und sagen etwas über seine gesamten Handelsdienstleistungen im Vergleich zu Wettbewerbern aus. Sie dienen als verlässliche Überprüfung der Servicequalität für Anleger und Händler.

Sicherheit

Jeder Anleger möchte sich darauf verlassen können, dass er in einer sicheren Atmosphäre agiert. Es ist wichtig, mit einem verlässlichen Broker zu handeln, der die Sicherheit Ihrer Vermögenswerte und persönlichen Daten garantiert. Der Broker sollte die aktuellsten Sicherheitsverfahren und Verschlüsselungstechnologien verwenden, um Ihr Kapital und Ihre vertraulichen Informationen zu sichern.

Wenn Sie sich für den Devisenhandel entscheiden, dann müssen Sie die zur Verfügung stehenden Handelsplattformen genau unter die Lupe nehmen, da davon direkt auch Ihr Handelserfolg abhängen wird.