Angesichts Nullzinspolitik der EZB 5 Möglichkeiten mit Bitcoins Geld zu verdienen

Die scheinbar nicht enden wollende Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank lässt bei vielen Anlegern die Frage aufkommen, ob es Alternativen zum Sparbuch oder Tagesgeld gibt. Ja - die gibt es natürlich. In den letzten Jahren ist neben dem Aktienmarkt vor allem der Kryptomarkt besonders stark in den Mittelpunkt gerückt.

Ist man davon überzeugt, dass der Preis des Bitcoin demnächst steigen wird, so ist es ratsam, Coins zu erwerben. Bitcoins werden über Börsen gekauft. Da es verschiedene Anbieter gibt, die unterschiedliche Konditionen haben, ist es ratsam, im Vorfeld einen Bitcoin Börsen Vergleich durchzuführen. Jedoch gibt es noch andere Möglichkeiten, um mit dem Bitcoin Geld verdienen zu können.

Wie vielversprechend ist das Krypto-Lending?

Zu Beginn ist festzuhalten, dass es sich beim Krypto-Lending um eine recht interessante Möglichkeit handelt, wenn es darum geht, sein Geld gewinnbringend anzulegen. Jedoch kann diese Veranlagungsform nur chancenorientierten wie risikoaffinen Anlegern empfohlen werden.

Bevor man sich für eine dementsprechende Plattform entscheidet, ist es ratsam, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Das heißt, welche Renditen werden versprochen und wie sieht das Gebührenmodell aus. Neben einem Vergleich mag es auch hilfreich sein, einen Blick auf die im Internet zu findenden Test- wie Erfahrungsberichte zu werfen.

Es gibt sehr wohl ein paar renditestarke Plattformen sowie Möglichkeiten, um mit Kryptowährungen, so beispielsweise dem Bitcoin, Geld zu verdienen Jedoch darf man das Risiko nicht unterschätzen. Denn hohe Gewinne sind zwar möglich, aber auch Verluste. Daher sollte immer nur frei zur Verfügung stehendes Kapital investiert werden.

Nexo bietet fixen Zinssatz

Hier gibt es keine variable Zinszahlung. Nexo, eine Firma mit Sitz in Estland, garantiert den Anlegern nämlich einen Zinssatz von 8 Prozent. Die Kunden können in Stablecoins (USDT, USDC, TUSD oder PAX) sowie in Fiatwährungen (Euro, US Dollar) investieren. Nexo garantiert zudem den jederzeitigen Zugriff auf das eingelegte Geld. Das heißt, das Geld ist nicht gebunden.

Celcius - der direkte Nexo-Konkurrent

Bei Celcius handelt es sich um die direkte Nexo-Konkurrenz. Auch hier kann man sein Geld in Stablecoins hinterlegen und sich über eine recht attraktive Zinsausschüttung freuen. Jedoch gibt es hier von der Einlage abhängige Konditionen. In der Regel liegt die Rendite bei 7 Prozent/Jahr.

Man muss aber nicht unbedingt mit Stablecoins arbeiten, sondern kann sein Geld auch in Bitcoin und andere Kryptowährungen hinterlegen. Zu beachten ist, dass es hier jedoch nur eine Rendite zwischen 2 Prozent und 3 Prozent/Jahr gibt. So liegen die Konditionen für Ripple bei 2,9 Prozent, bei Ether sind es 2,8 Prozent und bei Bitcoin 3,05 Prozent.

Crypto.com wirbt mit 6 Prozent

Von Crypto.com wird eine Rendite von 6 Prozent/Jahr angeboten. Möchte man mit Crypto.com Geld verdienen, so gibt es hier ebenfalls die Möglichkeit, sein Geld in Stablecoins wie in Kryptowährungen zu hinterlegen. Auch hier stehen USDC, PAX sowie TUSD und Bitcoin, Ripple wie Ether zur Verfügung.

Blockfi: Auswahl ist enttäuschend

Bei Blockfi handelt es sich um eine weitere namhafte Plattform im Lending-Bereich. Jedoch ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass die Möglichkeiten, über Blockfi Geld zu verdienen, recht begrenzt sind. Denn noch vor Kurzem wurden hier gerade einmal zwei digitale Währungen akzeptiert: Ether und Bitcoin. Die Konditionen variieren mit der Anzahl der Coins. So bekommt jeder Anleger, der unter 10 Coins der Währung Bitcoin hält, 6,2 Prozent. Bei mehr als zehn Coins sind es nur noch 2,2 Prozent.

Hohe Gewinne sind zwar möglich, aber auch Verluste. Daher sollte immer nur frei zur Verfügung stehendes Kapital investiert werden."

Für Ether gibt es ähnliche Konditionen. Der Anleger bekommt 4,1 Prozent, sofern es sich um weniger als 100 Coins handelt. Bei über 100 Coins sind es gerade noch 0,5 Prozent.

Coinlist stellt Rendite von fast 6 Prozent in Aussicht

Zu Beginn sollte Coinlist eine Plattform zur Kapitalbeschaffung sein. Heute wird aber kräftig im Bereich der Stablecoins mitgemischt. So kann man hier mit den klassischen Stablecoins (TUSD, USDC oder PAX sowie GUSD) 5,84 Prozent/Jahr verdienen.

Über Coinlist kann man auch Geld in Kryptowährungen hinterlegen. Die Spannweite liegt hier zwischen 2,92 Prozent (Bitcoin, Ether) bis 5,11 Prozent (Ripple). Conlist stellt ein relativ großes Angebot zur Verfügung, das zudem in regelmäßigen Abständen ergänzt wird.