Der Autokauf auf Kredit – Lohnt er sich wirklich? Ab wann lohnt sich ein Autokredit wirklich?

Grundsätzlich haben Sie beim Kauf eines neuen Autos sehr unterschiedliche Möglichkeiten, die es zu beachten gilt. Die meisten Menschen kaufen Ihren Wagen immer noch mit Cash. Sie legen also den offenen Betrag auf den Tisch des Händlers und fahren dann sogleich mit dem Wagen weg. Wenn Sie aber Alternativen haben, dann könnten Sie durchwegs auch andere Optionen in Anspruch nehmen. Die gängigen Optionen sind die Inanspruchnahme eines Kredits beim Autokauf oder der Kauf des Autos über ein Leasingunternehmen. Leasing funktioniert ähnlich wie der Prozedur bei einem Kredit, allerdings sind hier noch weitere Optionen hinsichtlich der späteren Eigentumsübernahme möglich.

Es gibt ebenso unterschiedliche Betrachtungsweisen was zum Beispiel die steuerlichen Optionen bei einem Ankauf via Leasing betrifft. Dieser Bereich ist aber hier nicht Gegenstand der Betrachtung und soll daher auch unberücksichtigt bleiben. Wenn Sie sich allerdings den Kauf über einen Kredit ansehen, dann werden hier verschiedene Optionen und Parameter schlagend werden und die haben auch einen Einfluss darauf, ob der Kreditkauf maßgeblich erfolgreich werden könnte oder nicht. Jedenfalls abhängig von dem Erfolg ist der Kreditsatz den Sie beim Kreditkauf zahlen müssen. Wichtig ist auch noch die Bonität die Sie bei Ihrer Bank haben. In Wahrheit handelt es sich dabei auch um einen kausalen Zusammenhang, der hier auch immer gegeben sein muss. In der Praxis wird es auch notwendig sein bzw. sich als sehr günstig erweisen, wenn Sie einen bestimmten Barbetrag mit auf den Tisch legen können. Erfahrungsgemäß sind in solchen Fällen auch die Raten viel günstiger als bei einem Kreditkauf, der fast vollständig mit Fremdkapital gedeckt ist. Anders sieht es aus bei: hier klicken

Ein Auto durch einen persönlichen Kredit kaufen 

Wenn Sie Finanzmittel benötigen, um Ihr Auto zu kaufen, ist ein persönlicher Kredit von einer Bank oder Bausparkasse wahrscheinlich die billigste Art, das Geld zu leihen. Aber denken Sie daran, zuerst die Vor- und Nachteile von Privatkrediten zu prüfen. Ihr Bankbeamter wird Ihnen dazu auch Auskunft über Ihre Bonität geben können. In einer weiteren Folge können Sie auch verschiedene Berechnungsmodelle anwenden und dann eben die für Sie beste Variante austesten. Sie werden unter Umständen sehen können, wie sich bestimmte Fakten dann schnell in die richtige Richtung drehen lassen können. 

Welche wichtige Punkte sind bei einem Kreditkauf zu beachten 

In erster Linie dreht sich alles um den Zinssatz, den Sie erhalten können. Wenn der Zinssatz für Ihren angebotenen Kredit zu hoch ist, dann wird sich auch das ganze Rechnen nicht lohnen, denn in Summe fällt der Kredit auch mit dem Zinssatz, den Sie erhalten könnten. Daher sollten Sie möglichst viele Vergleiche einholen und dann sehen, welches Modell für Sie am besten geeignet ist und welche Bank Ihnen die besten Konditionen anbieten kann. Dabei können Sie auch noch sehr viel Neues lernen, denn Zinsen sind bekanntlich nicht gleich Zinsen. Sie müssen nämlich zwischen einem effektiven und einem nominellen Zins unterscheiden. Für Sie wird zur Berechnung nur der effektive Zins entscheidend sein, denn dieser Zins sagt aus, wie viel Ihr Kredit bis zum Ende der Laufzeit kosten wird. Sie können den effektiven Zins meist auch aus den diversen Tabellen der Angebote entnehmen oder natürlich auch selbst berechnen. Zu diesem Zweck können Sie auch überprüfen, ob Sie sich auch den monatlichen Rückzahlungsbetrag und den Gesamtbetrag, den Sie dem Kreditgeber zahlen werden, leisten können.  

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die monatlichen Zahlungen zusätzlich zu Ihren Haushaltsausgaben bezahlen können, überlegen Sie, was Sie sich leisten können. Denn meist werden die Gefahren hier unterschätzt.

Es ist sehr leicht möglich, einen Kredit aufzunehmen und dies wird auch von den Banken so gewollt. Sie sollten zu diesem Zweck auch einen Finanzplan aufstellen, der Ihnen genaue Informationen zu ihrer finanziellen Situation geben wird. Wenn Sie es sich aber leisten können und über die Rückzahlung keine Bedenken einzuwenden wären, dann könnten Sie sich durchaus auch über die Vorteile einer Kreditaufnahme Gedanken machen.  

Welche Vorteile gibt es bei einem Kreditankauf 

In erster Linie liegt der Vorteil in einer verbesserten Lage Ihrer Liquidität. Der Grund dafür ist klar, denn die Bank streckt Ihnen ja das Geld vor und wird dann auch noch den Wagen für Sie ankaufen. Ihnen bleibt also vorerst mehr Geld übrig. Das ist ein gravierender Vorteil, den Sie aber auch nutzen müssen, um Ihre Gewinne zu maximieren. Nur wenn Sie auch richtig kalkulieren und diese Gewinne anderweitig mit einem höheren Profit verwenden, als ihnen der Kredit kostet, werden Sie einen Vorteil daraus ziehen. Man nennt dies den Leverage Effekt und bezieht sich auf eine Kennzahl, die von sehr vielen Unternehmen in einer täglichen Arbeit verwendet wird. Sie können damit auch entsprechende Kosten sparen und sich als effektiver Begleiter eines Systems von Unternehmen sehen. Natürlich ist der Vorteil auch darin begründet, dass Sie von Ihrer guten Bonität profitieren können und eben einen entsprechenden guten Zinssatz von Ihrer Bank erhalten. 

Sie können zum Beispiel die offene Liquidität ganz einfach in eine Alternative investieren und hier noch mehr Geld verdienen. Diese Möglichkeit birgt zwar genügend Risiko in sich, hat aber auch ein enormes Maß an Freude und Gewinnmöglichkeiten für Sie. Es ist auch abhängig davon, wie Ihr Deal strukturiert wird. Wenn es Ihnen gelingt, einen fixen Zinssatz über eine vorher bestehende Laufzeit mit Ihrer Bank zu vereinbaren, dann kann dies durchwegs ein sehr großer Vorteil sein. Hier lassen sich auch verschiedene Parameter dienlich erweisen und Sie können auf diese Weise wirklich zu einem sehr interessanten Deal kommen. Ein guter fester Zinssatz kann auch für Planungssicherheit sorgen. 

Beim Leasing bleibt immer der Leasinggeber im Besitz des Autos."

Anders als bei anderen Formen des Kredits, besitzen Sie das Auto, während Sie den Kredit abbezahlen. Wenn Sie also in finanzielle Schwierigkeiten geraten, können Sie es verkaufen. Überprüfen Sie mit dem Kreditgeber dies wäre der Fall, bevor Sie den Kredit aufnehmen. Dies ist auch der große Unterschied zum Leasing. Beim Leasing bleibt immer der Leasinggeber im Besitz des Autos. Natürlich verschwimmen hier auch die Grenzen und lassen sich nicht ganz so geradlinig ziehen, aber in Summe könnte es doch auch zu einer überbordenden Aktion werden, in der Sie dann von der Bank gezwungen werden, das Auto zu verkaufen. Es gibt aber streng genommen doch erhebliche Unterschiede zwischen einem Leasing und einem Kredit bei einem Autokauf. 

Die Nachteile von persönlichen Darlehen 

Natürlich kann es auch Nachteile bei einem Autokauf über Kredit geben. Diese Nachteile sind aber meist darin begründet, dass Sie zu wenig planen und die Kalkulation nicht richtig vornehmen. Sie können zum Beispiel hier auch unterschiedliche Parameter ansetzen aber das eingangs erwähnte Beispiel mit dem mangelhaft ausgefüllten Finanzplan ist meist sehr schematisch dahingehend zu sehen, dass sich aus der Kreditaufnahme auch Nachteile ergeben können. Diese Planung ist wirklich sehr wichtig und entscheidet über den Erfolg bei einer Kreditaufnahme. Es gibt abseits dessen auch noch weitere Nachteile. 

Möglicherweise müssen Sie warten, bis das Geld ankommt, obwohl einige Kreditgeber fast sofort Mittel zur Verfügung stellen. Daher ist auch entscheidend, mit welcher Bank Sie hier zusammenarbeiten. Bedenken Sie auch die folgenden Aspekte. Persönliche Darlehen über die Bank sind nicht immer die billigste Art der Kreditaufnahme. Manchmal bieten Autohändler sehr niedrige Zinsen an. Dann könnten Sie unter Umständen auch unter Zugzwang kommen. Der Abschluss eines persönlichen Darlehens könnte sich auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirken.