Urlaub in Bayern Die fränkische Schweiz

Die Deutschen machen am liebsten Urlaub im eigenen Land. Die Nord- oder Ostsee stehen dabei ganz hoch im Kurs. Aber auch die Berge oder Sightseeing-Touren sind sehr beliebt. In diesem Artikel geht es um alles was Sie über den Urlaub in der fränkischen Schweiz wissen müssen.

Was ist die fränkische Schweiz und wo liegt sie?

Die meisten von uns wissen bereits, wo die fränkische Schweiz liegt. Aber jetzt noch einmal für alle. Die fränkische Schweiz liegt im Norden Bayerns. Ganz genau im Städtedreieck Bamberg, Nürnberg und Bayreuth. Der Name ist schon Jahre alt und wurde aufgrund des Muggendorfer Gebirges so genannt. Die Täler, Berge und Felsen erinnerten die Leute sehr an die Schweiz. So entstand der Name fränkische Schweiz.

Wo ist es in der fränkischen Schweiz am schönsten?

Die fränkische Schweiz lockt Besucher aus aller Welt aufgrund der wunderschönen Natur an. Besonders Wanderer erfreuen sich über die wunderschönen Wanderpfade. Aber die Region hat noch mehr zu bieten. Wunderschöne Museen wie das Levi-Strauss Museum, Felsengärten, die Burg Rabenstein und sogar Klettergärten für die kleinsten. Daher können wir Ihnen gar nicht genau sagen, wo es in der fränkischen Schweiz am schönsten ist, überall für jeden etwas dabei ist.

Welche Wanderrouten gibt es?

Die Fläche der fränkischen Schweiz ist um die 7054 Quadratkilometer groß. Wer hier zum Wandern herkommt möchte die wunderschöne Natur genießen und das Handy einfach einmal abschalten. Ruhe haben vor dem stressigen Alltag, vor WhatsApp Nachrichten, Facebook oder Handy Spielen wie Candy Crush oder vor der Lieblingsseite Comeon Casino beim https://www.comeoncasino.com/de/. Daher wollen wir Ihnen jetzt einige der schönsten Wanderrouten vorstellen.

Ahorntaler Brauereienweg: Diese Wanderroute ist 24 Kilometer lang und Sie kommen auf eine Höhe von etwa 550 Metern. Sie passieren Bäche und kleine Höhlen. Der Ausgangspunkt ist Oberailsfeld bei der Brauerei Held. Aber aufgepasst. Dies ist einer der schwierigen Wanderrouten und dauert bis zu 7.5 Stunden.

Die nächste Wandertour die wir Ihnen vorstellen möchten startet in Niederfellendorf und geht über Streitberg, Muggendorf, Trainmeusel bis hin nach Niederfellendorf. Die Route ist insgesamt nur 12.2 Kilometer lang und ist bereits für Anfänger geeignet. Die maximale Höhe die Sie passieren werden sind 454 Meter. Sie werden bei dieser Strecke ca. 4 Stunden unterwegs sein. Sie werden bei dieser Route Höhlen durchlaufen und Burgruinen sehen. Die beste Jahreszeit um diese Strecke zu laufen ist von April bis August.

Ein Besuch in der fränkischen Schweiz lohnt sich immer."

Wanderung durch das Püttlachtal: Diese Strecke zählt definitiv zu den schönsten Wanderstrecken der fränkischen Schweiz, denn es gibt keinen Verkehr. Auch diese Route ist 12.5 Kilometer lang und dauert etwas mehr als 4 Stunden. Sie beginnt im Löhrgässchen und die maximale Höhe die erreicht wird sind 500 Meter. Wir hatten bereits eine schwierige und eine einfache Strecke. Diese Wanderroute zählt zu den mittelschweren Routen. Auch bei dieser Route ist aufgrund des Wetters die beste Zeit zum Wandern von Anfang April bis Ende Oktober. Bei dieser Strecke können Sie die wunderschöne Natur genießen, entspannen und auf hübsche kleine fränkische Dörfer herabschauen. Die Idylle können Sie spüren und so aus dem stressigen Alltag entfliehen.

Ein Besuch in der fränkischen Schweiz lohnt sich immer, ganz egal welche der vielen Wanderwege, Museen oder Burgen Sie sich zum Bestaunen aussuchen.