Verschiebung der Marktanteile Spielbank verliert - Online-Casinos gewinnen

Menschen sind von Natur aus Glücksspieler. Anders lässt sich die durch alle Zeitalter zu beobachtende Freude am Spiel mit der Aussicht auf Gewinn nicht erklären. Beim Spielen um Geld geht der menschliche Spieltrieb mit dem Wunsch nach Besitz eine mächtige Verbindung ein. Spielbanken oder Spielcasinos sind traditionell Orte, an denen man dieser Leidenschaft frönen kann.

Venedig gilt als Ursprungsort der Spielbank-Idee. Das 1638 eröffnete Ridotto im Palazzo Dandolo der Lagunenstadt war die erste öffentliche Spielbank der Welt. Von Venedig aus verbreitete sich das Konzept im 18. Jahrhundert in viele Residenzstädte Mitteleuropas. Die große Zeit der Spielbanken begann aber mit dem mondänen Reise-, Kur- und Bäderbetrieb im 19. Jahrhundert und in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg. Damals entstanden heute noch berühmte Häuser wie in Monte Carlo, San Remo oder Baden-Baden. 

Stationäre Spielhallen werden weniger 

Eine neue Glückspiel-Dimension begründete in den 1930er Jahren der Aufstieg von Las Vegas als Glücksspiel-Metropole der westlichen Welt schlechthin. Die Stadt mitten in der Wüste von Nevada verband die Versuchung des Glücks mit einer einzigartigen Mischung aus Show und Glamour. Das macht auch heute noch die Faszination von Las Vegas aus. Gleichzeitig wurde das Glücksspiel quasi demokratisiert, denn zu den Casinos in Las Vegas hatte von Anfang an jeder Zugang, während die vornehmen Spielbanken Europas einer exklusiven Klientel vorbehalten waren.  

Nach dem Zweiten Weltkrieg eröffneten bei uns Spielhallen einem breiten Publikum den Zugang zum Glücksspiel. Vor allem ab den 1970er Jahren etablierte sich ein nahezu flächendeckendes Angebot an Spielcasinos mit Glücksspielautomaten, Videospielen und anderen Spielmöglichkeiten - kein größerer Ort in Deutschland ohne (mindestens) eine Spielhalle. Doch mit dem Siegeszug des Internets sind die Zeiten für die Spielhallenbetreiber härter geworden. Online-Casinos sind im Kommen und bauen ihre Marktposition kontinuierlich aus. Es ist inzwischen kein Problem, wirklich seriöse online Casinos bei onlinecasinos24.info und ähnlichen Seiten zu finden. 

Zahlen verdeutlichen unwiderlegbar den Trend zum Online-Casino. Der Jahresbeginn 2012 markiert mit 9.333 Standorten den Höhepunkt der Spielhallen hierzulande. Seither geht ihre Zahl zurück, am 1.1.2018 waren es noch 8.862 - gut fünf Prozent weniger als noch sechs Jahre zuvor. Auch die Zahl der Spielhallenkonzessionen ist rückläufig. Zum Jahresbeginn 2018 gab es noch 13.691 Konzessionen - das ist ein Minus von mehr als acht Prozent gegenüber 2012. Gleichzeitig sind die Umsätze von Online-Casinos rasant gewachsen. 

Trend zur Digitalisierung des Glücksspiels 

In der Studie "Die Digitalisierung des Glücksspiels" des Handelsblatt Research Instituts von 2017 wird für die Dekade 2006 bis 2016 ein Anstieg des Online-Glückspielanteils an den globalen Bruttospielerträgen von 5,7 Prozent auf 10,6 Prozent ermittelt. Absolut bedeutet das eine Zunahme von 15 Mrd. Euro auf 39 Mrd. Euro - mehr als eine Verdoppelung, während die stationären Bruttospielerträge um nur knapp ein Drittel gestiegen sind.

Die Online angebotenen Spiele werden immer vielfältiger und raffinierter, ein stationäres Casino kann da kaum mithalten.

Der europäische Anteil am globalen Online-Glücksspielmarkt ist mit 50 Prozent sogar überproportional hoch. Der Trend dürfte sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Wer heute in Online-Casinos spielen will, hat die Qual der Wahl. Gut dass es Testberichte gibt, wie zum Beispiel https://onlinecasinos24.info/Testberichte/spin-casino/ und mehr. Dadurch fällt die Entscheidung nicht schwer.  

Tatsächlich können Online-Casinos im harten Wettbewerb um Marktanteile punkten. Sie sind rund um die Uhr bequem und einfach von zu Hause aus zugänglich. Die angebotenen Spiele werden immer vielfältiger und raffinierter, ein stationäres Casino kann da kaum mithalten. Auch auf authentisches Casino-Feeling muss man "Online" nicht mehr verzichten. Virtual Reality (VR) lautet das Zauberwort. VR-Roulette oder VR-Automatenspiele gibt es schon. Aber die Entwicklung steht erst am Anfang. Das virtuelle 3D-Casino, in dem man sich fast wie in einer "echten" Spielbank bewegen kann, ist keine ferne Vision, sondern könnte schon bald Wirklichkeit sein.