Um das eigene Vermögen schützen zu können, empfehlen sich vor allem in Krisenzeiten rationale Überlegungen

Serie Finanzwissen: Ein konkreter Plan hilft Disziplin in der Geldanlage

Menschen neigen dazu, auf außergewöhnliche Ereignisse zu reagieren: Droht eine Gefahr, löst das einen Reflex zum Widerstand oder zur Flucht aus. Um die Kontrolle in der Geldanlage zu behalten, ist Disziplin unverzichtbar.

Ob Finanzkrise, geopolitischer Konflikt oder eine der Kursschwankungen, die für volatile Märkte so typisch sind - Anleger sollten sich ihrer eigenen Reaktionen auf vermeintlich bedrohliche Nachrichten bewusst sein und ihr Handeln weniger von Instinkten als von bewussten Überlegungen leiten lassen.

Autorenbox (bitte nicht verändern)

Strategie, Diversifizierung und Disziplin - die Erfolgsgrundlagen

Um das eigene Vermögen schützen zu können, empfehlen sich vor allem in Krisenzeiten rationale Überlegungen und das Abwägen der zur Auswahl stehenden Optionen. Steht die Geldanlage auf einer soliden Basis, nämlich einem langfristigen Investmentplan, der zu den individuellen Zielen, aber auch zum Risikoprofil des Anlegers passt, hält sie auch die ganz normalen Schwankungen an den Märkten aus. Natürlich ist es eine besondere Herausforderung, auf die vielfältigen und teilweise auch dramatischen Nachrichten aus aller Welt besonnen zu reagieren - genau hier liegt jedoch die Kunst in der Geldanlage.

Ausgehend von einer gründlichen und umfassenden Planung der Anlage sollte eine breite Diversifikation erreicht werden: Mit der Streuung des Vermögens auf unterschiedliche Anlageklassen und Zeithorizonte lassen sich die Risiken reduzieren. Selbst innerhalb der Anlageklassen sorgt eine weitere Verteilung, wie beispielsweise auf Aktien aus verschiedenen Branchen, Regionen oder Unternehmensgrößen, für einen sinnvollen Ausgleich für die Schwäche in einem Marktsegment. Crashs, die alle Bereiche der Aktienmärkte in Mitleidenschaft ziehen, sind wirklich die Ausnahmefälle - und auch die sind in der Regel innerhalb überschaubarer Zeit wieder ausgeglichen.

Es kann nicht immer nur aufwärts gehen - das ist auch in der Geldanlage so." 

Die wesentliche Komponente ist jedoch die Disziplin. Es kann nicht immer nur aufwärts gehen - das ist auch in der Geldanlage so. Umso wichtiger ist es, eine wirklich überzeugende Strategie zu entwickeln. So fällt es dem Anleger leichter, auch in Krisenzeiten am einmal eingeschlagenen Weg festzuhalten und Turbulenzen aussitzen zu können. 

Sich hier einen Prozess zu entwickeln, der im Notfall eingeleitet wird, lenkt die Reaktion in die gewünschte Bahn. Tritt das Unerwartete ein, sollte eine widerstandsfähige Struktur die Flexibilität bieten, die die Chancen letztendlich erhöhen. Es gilt also, mit einem professionellen Berater von vornherein die extremen Fälle in die Planung einer langfristig ausgelegte Geldanlage mit einzubeziehen - dann fällt auch die unverzichtbare Disziplin leicht.

Finanzkun.de per E-Mail

Melden Sie sich unverbindlich und kostenlos zu unserem Newsletter an!

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden!

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.