Weltweit werden täglich neue Fonds aufgelegt

Serie Finanzwissen: Finanzwissen Vermögensanlage Die verschiedenen Fondsgattungen

Aus der Zuordnung zu bestimmten Fondsgattungen kann der Anleger erkennen, in welche Art von Vermögenswerten das Fondsvermögen investiert wird.

Weltweit werden täglich neue Fonds aufgelegt. Selbst für Fachleute ist es nicht einfach, in der Vielfalt des Angebots die Übersicht zu behalten. Die Einteilung in Fondsgattungen kann bei der Orientierung helfen. Benötigen Sie Unterstützung bei Ihrer Anlageentscheidung, ist die Konsultation eines unabhängigen Fachmanns empfehlenswert.

Autorenbox (bitte nicht verändern)

Folgende Fondsgattungen stehen zur Auswahl:

  • Aktienfonds
  • Rentenfonds
  • Geldmarktfonds
  • Mischfonds (auch Multi-Asset-Fonds genannt)

Zusätzlich gibt es Dachfonds, die in mehrere Investmentfonds investieren. Auf diese Weise lässt sich eine noch breitere Diversifikation erreichen und das Verlustrisiko senken. 

Aktienfonds

Ein Fonds wird als Aktienfonds eingestuft, wenn mindestens 51 Prozent des Vermögens in Aktien investiert werden. Die Chancen, eine überdurchschnittliche Rendite zu erwirtschaften, sind höher als bei anderen Fondsgattungen. Entsprechend hoch ist aber das Risiko einer solcher Anlage. 

Rentenfonds

Festverzinsliche Wertpapiere werden auch als Rentenpapiere bezeichnet. Zu dieser Kategorie gehören zum Beispiel Anleihen, Pfandbriefe und Kommunalobligationen. Fonds, die das Vermögen der Anleger ausschließlich für den Kauf solcher Papiere einsetzen, werden als Rentenfonds bezeichnet. Im Vergleich zu Aktienfonds fallen die Wertschwankungen von Rentenfonds geringer aus. Diese Fonds sind für mittel- bis langfristig orientierte Anleger empfehlenswert. 

Selbst für Fachleute ist es nicht einfach, in der Vielfalt des Angebots die Übersicht zu behalten.

Kurzfristig in Geldmarktfonds investieren

Zu den Anlageobjekten von Geldmarktfonds zählen Geldmarkttitel und Wertpapiere mit kurzer Restlaufzeit und hoher Bonität. Das können zum Beispiel Termingelder, Anleihen mit einer Laufzeit von weniger als zwölf Monaten oder Schuldscheindarlehen sein. Die kurze Restlaufzeit der Wertpapiere sorgt dafür, dass das Risiko eines Geldmarktfonds als relativ niedrig eingestuft wird. 

Mischfonds

Wer in einen Multi-Asset-Fonds investiert, sollte sicher sein, dass er das Geld über einen längeren Zeitraum hinweg anlegen kann. Bei diesen Fonds ist der Spielraum für das Fondsmanagement besonders hoch, es wird zum Beispiel in Aktien, Rohstoffe, Rentenpapiere, Geldmarkttitel und Immobilien-Sondervermögen investiert. Je nach Marktsituation kann das Verhältnis zwischen den Anlageklassen verändert werden.

 

 

Die vom Autor als Basis für diesen Artikel verwendeten Informationen sind vom Rechteinhaber des Grundlagenwissen: Investmentfonds und die Risiken, der fundsware GmbH, zur Verfügung gestellt worden.

Finanzkun.de per E-Mail

Melden Sie sich unverbindlich und kostenlos zu unserem Newsletter an!

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden!

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.