Erneute Entgleisungen von Trump Führen wirklich "Dummköpfe" die FED?

Am kommenden Mittwoch wird sich die US-Notenbank einmal mehr mit den Leitzinsen befassen. Nachdem die Fed Ende Juli die Zinsen um 0,25 Prozentpunkte gesenkt hatte - eine bemerkenswerte Kehrtwende nach längerer Zeit moderater Zinserhöhungen -, wird die Entscheidung mit Spannung erwartet. Geht es nach Donald Trump, sollte diesmal ein markanter Zinsschnitt erfolgen. Lesen Sie mehr

Das gute Gewissen entscheidet mit Nachhaltigkeit im Anlagestil

Das Thema Nachhaltigkeit wird auch für Anleger immer wichtiger. Allerdings wird dieser große Begriff unterschiedlich definiert - hier ein Überblick. Lesen Sie mehr

Neuer Stresstest der BaFin Bankenprobleme durch Niedrigzins

Höhere Zinsen gehören angesichts der EZB-Geldpolitik vorerst in den Bereich der Utopie. Wie wirkt sich das auf die Rentabilität der Banken aus? Dieser Frage geht der "LSI-Stresstest 2019" der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Zusammenarbeit mit der Bundesbank nach. Lesen Sie mehr

Ganz erhebliche Veränderungen Monopolisierung der Macht

Spätestens mit dem Ende der Sowjetunion und dem Zusammenbruch des Ostblocks schien auf der Welt ein Zeitalter der Demokratie angebrochen. Heute - nur drei Jahrzehnte später - stellt sich das Bild ganz anders dar. Demokratien scheinen gefährdet wie nie zuvor und zwar - was besonders verstörend ist - aus sich selbst heraus. Lesen Sie mehr

Obama über Greta Thunberg Eine 16-Jährige sollte so etwas nicht tun müssen

Spätestens seit ihrem hochemotionalen, teils als verstörend wahrgenommenen Auftritt in New York ist Greta Thunberg in aller Munde und Gesprächspartnerin von Persönlichkeiten, die selbst im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen. In New York traf sie nicht nur Kanzlerin Angela Merkel, zuvor war sie in Washington bei Ex-Präsident Obama gewesen. Lesen Sie mehr

Export als Hauptgrund Deutsche Wirtschaft schwächelt

Die deutsche Wirtschaftsleistung ist im zweiten Quartal um 0,1 Prozent gesunken. Damit schrumpft die Wirtschaft binnen Jahresfrist zum zweiten Mal. Schon im dritten Quartal 2018 gab es ein Minuswachstum von ebenfalls 0,1 Prozent. Damals führte man das - vielleicht zu optimistisch - auf "technische" Gründe zurück. Lesen Sie mehr