Fischzucht kann ein lohnendes Investment sein

Fischwirtschaft als Investitionsmöglichkeit Fischzucht als Zukunftsmarkt?

Fisch ist gesund - dies ist aber nur ein Grund, warum die Nachfrage nach Seadfood ständig größer wird. Auch die wachsende Weltbevölkerung lässt den Bedarf auf längere Sicht nachhaltig steigen. Fischzucht hat vor diesem Hintergrund glänzende Perspektiven - und kann ein lohnendes Investment sein.

Die Welternährungsorganisation FAO erwartet in den Jahren von 2010 bis 2020 eine Zunahme der Fischnachfrage von 128 Mio. Tonnen auf 170 Mio. Tonnen und dies alleine aufgrund des Wachstums der Weltbevölkerung und steigender Einkommen. Alleine mit dem herkömmlichen Fischfang wird sich dies nicht abdecken lassen. Nur durch nachhaltige Fischzucht kann die Nachfrage befriedigt werden. Tatsächlich hat der traditionelle Wildfang die Grenzen seiner Möglichkeiten praktisch erreicht. In vielen Gewässern droht bereits Überfischung und Fangquoten limitieren den Fischfang zusätzlich.

Fischzucht - Produktion wird sich mehr als verdoppeln 

Die FAO erwartet vor diesem Hintergrund, dass der Wildfang in den nächsten Jahren auf dem Niveau von 88 Millionen Tonnen p.a. stagnieren wird. Die Erwartungen für die Fischzucht zeigen dagegen steil nach oben. Während die Aquakultur vor sechs Jahren erst rund 40 Prozent des Fischbedarfs abdeckte, werden es dann 58 Prozent sein.

Die Hinwendung zum Fisch hat noch einen anderen Grund: die Ökobilanz ist deutlich besser als bei Fleisch. Während für ein Kilogramm Rindfleisch acht Kilo Futter und zusätzlich Wasser benötigt werden, erfordert die gleiche Menge Lachs nur 1,2 Kilogramm Futter. Es gibt also viele Gründe, auf Fisch aus Zuchtbetrieben zu setzen. 

Investment-Chance Fisch - auch für Privatanleger 

Fischzucht als Investment-Chance steht bisher noch nicht unbedingt im Fokus der Finanzindustrie. Dies liegt auch daran, dass die Branche stark fragmentiert und daher nicht so übersichtlich ist. Sie zerfällt in zahlreiche Untersegmente. Es geht nämlich um mehr als nur Aquafarming. Zur Fischzucht gehören auch eine entsprechende Ausrüstungs- und Futtermittelindustrie, Verarbeitungsbetriebe, Logistik- und Vertriebs-Dienstleister, Handelsstrukturen und vieles mehr. Noch befindet sich die Wertschöpfungskette erst im Aufbau und es gibt noch erhebliche Potentiale, um zusätzliche Gewinne durch mehr Effizienz, technischen Fortschritt und Kosteneinsparungen zu erzielen. 

Es gibt erste "Fisch-Fonds" im Angebot."

Bisher sind Fisch-Investments vor allem etwas für Private-Equity-Gesellschaften. Es gibt aber auch erste "Fisch-Fonds" im Angebot. Ein Einstieg jetzt kann lohnend sein, um vom sogenannten First-Mover-Effekt zu profitieren - dem Vorteil, als erster auf eine zukunftsträchtige Entwicklung zu setzen.

Kompetente und unabhängige Finanzberatung hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Produkte und beim Einbau in die eigene Vermögensstrategie.

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.