Die Verbraucherzentralen empfehlen So wird aus einem Traum kein Albtraum

Der Kauf einer Immobilie oder ein Eigenheimbau ist ein anspruchsvolles Projekt, das solide finanziert werden muss. Mit professioneller Unterstützung können Sie Fehler vermeiden und Ihr Risiko minimieren.

Mit einer Baufinanzierung gehen Sie eine langfristige Verpflichtung ein, die mit einem erheblichem Risiko verbunden ist. Die wichtigsten Tipps der Verbraucherzentrale für die Finanzierung der eigenen vier Wände haben wir für Sie kurz zusammengefasst. Um bei der Finanzierung keinen Fehler zu machen, ist es jedoch empfehlenswert, sich vor Abschluss eines Kreditvertrages von einem Finanzfachmann, der wirklich unabhängig tätig ist, beraten zu lassen.

Eigenkapital - je mehr - desto besser

Auch ohne Eigenkapital ist der Weg ins Eigenehim möglich. Grundsätzlich wird aber empfohlen, dass ca. 10-20% des benötigten Kaufpreises als  Eigenmittel vorhanden sind. Hinzu kommen die Nebenkosten (Makler-Provision, Notarkosten, Grunderwerbsteuer und Gebühren). Je mehr Eigenkapital Sie mitbringen, desto bessere Zinssätze können Sie für Ihr Darlehen aushandeln. Aktivieren Sie alle Reserven (Bausparverträge, Festgelder ...). Vielleicht gibt Ihnen ein Verwandter einen zinslosen Kredit? Lassen Sie sich beraten, welche staatlichen oder kommunalen Förderprogramme Sie nutzen können. 

Finanzielle Belastbarkeit realistisch einschätzen 

Je schneller Sie Ihren Kredit tilgen, desto geringer ist die Zinsbelastung. Zu hoch dürfen Sie die monatlichen Raten aber auch nicht ansetzen, um mit Ihren Zahlungen nicht in Rückstand zu geraten. Sie brauchen zwar keine Miete mehr zu zahlen, wenn Sie im Eigenheim wohnen, kostenlos wohnen tun Sie jedoch nicht. Es fallen Nebenkosten an und Sie müssen Rücklagen für Instandsetzungsarbeiten bilden. Der Betrag für Zinsen und Tilgung sollte maximal 40 % Ihres Nettoeinkommens ausmachen.  

Risikovorsoge betreiben

Ein Baudarlehen läuft in der Regel ein oder mehrere Jahrzehnte. In diesem Zeitraum kann viel passieren. Sie können Ihren Arbeitsplatz verlieren, berufsunfähig werden oder sterben. So belastend solche Gedanken sind, ohne angemessene Vorsorge geht es nicht. 

Mit einer Baufinanzierung gehen Sie eine langfristige Verpflichtung ein, deshalb sollten Sie im Vorfeld mögliche Risiken genau prüfen."

Lassen Sie sich beraten, wie Sie sich und Ihre Angehörigen optimal für den Fall der Fälle absichern können. Anderenfalls kann es passieren, dass Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können und Ihr Eigenheim verlieren.

Fünf Tipps für eine solide Baufinanzierung

  • Hohe Eigenkapitalquote anstreben (Rücklagen aktivieren, Förderprogramme nutzen, private Kredite)
  • Schnell tilgen, Sondertilgungen mit dem Kreditgeber vertraglich vereinbaren 
  • Finanzielle Belastbarkeit realistisch einschätzen
  • Darlehenskonditionen sorgfältig prüfen (Zinssatz, Laufzeit, lange Zinsbindung)
  • Angemessene Risikovorsorge betreiben

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.