Kinder sind gerade im Straßenverkehr stark gefährdet

Eltern sind gefordert Unfallversicherung für Kinder

Wenn es um die Unfallversicherung geht, gibt es zwei extrem verhärtete Fronten. Die Befürworter bezeichnen sie als notwendigen Schutz, die Gegner als überflüssige Police. Das gilt jedoch nur im Zusammenhang mit Erwachsenen. Bei Kindern sieht die Sache anders aus. Kaum jemand bestreitet die große Unfallgefahr bei unserem Nachwuchs.

Kinder erleben die Welt anders. Kleiner eben. Und so kann man sich vorstellen, dass schon eine ganz normale Küche ein wahrer Abenteuerspielplatz für die Kleinen ist. Allerdings einer, der es in sich hat und mit zahlreichen Gefahren auflauert. Damit sind nicht nur Herdplatten gemeint, sondern auch "Klettergerüste" (die Erwachsenen bezeichnen die auch gern als Regale), Schubladen mit aufregenden Gegenständen wie Messern und Scheren darin oder Reinigungsmittel in vielen bunten Plastikflaschen. Viele Unfälle von Kindern lassen sich vermeiden, längst jedoch nicht alle. Das hat nichts damit zu tun, dass es zu viele "Rabeneltern" gäbe. Kinder sind nun einmal dem Unfallrisiko besonders ausgesetzt. Weil Erfahrungen nicht vererbt werden können, sondern gemacht werden müssen. 

Deutliche Zahlen

Bei der Frage, ob eine Unfallversicherung für Kinder notwendig ist oder nicht, hilft ein Blick auf die Zahl der Unfälle, an denen Kinder beteiligt sind. Das ist jedes Jahr rund 1,67 Millionen Mal der Fall. Mit 537.000 Fällen, die sich im Heim- und Freizeitbereich ereignen, zeigt sich, dass auch und gerade im häuslichen Umfeld die Gefahren am größten sind. Das ist nicht etwa so, weil das Zuhause so ein gefährlicher Ort wäre. Wir halten uns dort nur einfach sehr oft auf. Die Art der Unfälle ist sehr unterschiedlich (es passieren die scheinbar unmöglichsten Unfälle, an die man überhaupt nicht denkt), dennoch: Verbrennungen und Verbrühungen sind besonders häufig die Folge von Unfällen bei Kindern.

Gutes Gewissen

Eine Unfallversicherung schützt nicht vor Unfällen, das ist klar. Aber vor den Folgen, und die können gravierend sein. Moderne Policen bieten daher umfangreichen Schutz und kommen für fast alle denkbaren Szenarien auf. Teuer ist die Unfallversicherung jedoch nicht, die Beiträge halten sich in überschaubaren Grenzen. Natürlich gibt es die Unfallversicherung, die viel zu aufgebläht ist.

Vor allem an die Invaliditäts-Rente bei dieser Versicherung denken."

Doch auf bestimmte Vertragsbestandteile sollten Sie bei Ihrer Police keineswegs verzichten. Eines ist immer zu bedenken: Sollte wirklich einmal etwas passieren und Sie ohne Unfallversicherung dastehen, werden Sie sich womöglich bis an Ihr Lebensende Vorwürfe machen. 

Guter Rat

Panik ist ein schlechter Ratgeber. Ebenso wie Angst. Doch wer vorsichtig ist, schließt für den Nachwuchs - gerade wenn er noch klein ist - eine Unfallversicherung , am günstigsten auf Basis eines Honorartarifes, ab. Die Tarifvielfalt ist groß, daher ist der Rat eines unabhängigen Experten unbedingt zu empfehlen.

Finanzkun.de per E-Mail

Melden Sie sich unverbindlich und kostenlos zu unserem Newsletter an!

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden!

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.