Um nachhaltig Vermögen aufzubauen, gibt es verschiedene Wege

Aktives oder passives Vermögensmanagement? Anlagestrategien im Vergleich

Um nachhaltig Vermögen aufzubauen, gibt es verschiedene Wege. Welche Anlagestrategie für Sie die richtige ist, hängt unter anderem von Ihren Anlagezielen, Ihrer individuellen Risikobereitschaft und Ihren Renditeerwartungen ab.

Wie lässt sich Erspartes so anlegen, dass es nicht nur erhalten bleibt, sondern eine Rendite erwirtschaftet? Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Ein nachhaltiger Vermögensaufbau erfordert das konsequente Verfolgen einer Anlagestrategie, die exakt an Sie und Ihre Ziele angepasst ist. Ein unabhängiger Berater unterstützt Sie professionell, wenn es darum geht, Ihre Ziele und Ihre Risikobereitschaft gründlich zu analysieren und darauf aufbauend eine erfolgversprechende Strategie zu entwickeln und langfristig umzusetzen.

Die wichtigsten Anlagestrategien im Überblick:

  • Buy-and-Hold Strategie: Vollständiger Verzicht auf das optimale Timing, für langfristig orientierte Anleger empfehlenswert.
  • Value-Strategie: erfordert Fundamentalanalyse betriebswirtschaftlicher Daten und Bewertung des ökonomischen Umfeldes.
  • Size-Strategie: Investition in umsatzstarke, große Unternehmen (sogenannte Blue Chips).
  • Dividenden-Strategie: Investition in Unternehmen mit hoher Dividendenrendite,  Ausschüttungen steigern die Rendite.
  • Growth-Strategie: Investition in Unternehmen, die großes Umsatzwachstum versprechen (z. B. innovative Start Ups), riskant.
  • Momentum-Strategie (prozyklische Strategie): Kauf von Papieren, wenn in Kürze ein starker Kursanstieg erwartet wird.
  • Antizyklische Strategie: Kauf, wenn Pessimismus vorherrscht und Verkauf bei allgemein euphorischer Stimmung. 

Strategien, bei denen die Kennzahlen der Unternehmen eine wichtige Rolle spielen

Falls Bilanzen, Quartalsberichte und der Wirtschaftsteil Ihrer Zeitung zu Ihrer bevorzugten Lektüre gehören, sollten Sie sich etwas näher mit den Growth, Buy-and-Hold, Size- und Value-Strategien beschäftigen. Fehlt es Ihnen an der Zeit, die internationalen Börsen zu beobachten, sind andere Wege empfehlenswerter.  

Welche Anlagestrategie für Sie die richtige ist, hängt von Ihren Anlagezielen, Ihrer Risikobereitschaft und Ihren Renditeerwartungen ab."

Aktives oder passives Vermögensmanagement?

Die oben aufgeführten Strategien erfordern ein aktives Vermögensmanagement. Das heißt, der Anleger muss sich kontinuierlich über das Marktgeschehen informieren. Gezielt kauft er bestimmte Aktien, die seinen Erwartungen entsprechen. Dieses sogenannte Stock Picking erfordert viel Arbeit und birgt ein hohes Risiko. 

Falls Sie nicht über die erforderliche Zeit und das Fachwissen verfügen, ist passives Vermögensmanagement empfehlenswert. Gute Renditen bei relativ geringem Risiko verspricht die Index-Strategie. Sie lässt sich einfach und kostengünstig durch den Kauf von ETF- Anteilen realisieren. ETFs sind börsentäglich gehandelte Fonds, die in der Regel einen bestimmten Index nachbilden. 

Auf diese Weise können Sie selbst mit kleinen Anlagebeträgen eine breite Diversifizierung erreichen und Ihr Anlagerisiko deutlich minimieren.

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.