ETFs sind beliebt, weil sie als einfach zu handhabende und kostengünstige Finanzprodukte gelten

Kritischer Finanzprofessor ETFs passen nicht immer

ETFs sind beliebt, weil sie als einfach zu handhabende und kostengünstige Finanzprodukte gelten. Es gibt jedoch auch ernstzunehmende Stimmen, die Anteilseigner von Indexfonds zur kritischen Überprüfung ihrer Anlagestrategie auffordern.

Finanzwissenschaftler Detlev Hummel war und ist in der Lehre tätig, berät aber auch Finanzdienstleister. Der emeritierte Professor gilt als Fachmann für Asset Management. Kürzlich äußerte der Experte seine Meinung zum Thema ETF in einem Interview. Im Grundsatz bewertet Hummel Indexfonds positiv, weil sie transparent und kostengünstig sind. Diese unkomplizierte Form der Geldanlage hat nach seiner Einschätzung  jedoch auch Schattenseiten.  

Kritische Anmerkungen des Finanzwissenschaftlers Detlev Hummel zum Thema ETF:

  • Der wachsende Anteil passiv gemanagter Fonds sorgt dafür, dass die Preisbildung an den Börsen in bestimmten Phasen des Marktes nicht mehr zuverlässig funktioniert.  
  • Es droht die Gefahr von Liquiditätsengpässen, wenn viele Anleger aus Angst vor Verlusten ihre ETFs verkaufen wollen.
  • Das Ersparte ist häufig weniger breit gestreut investiert, als die Inhaber von ETFs glauben.
  • Weil das Investieren in ETFs so unkompliziert ist, werden viele Sparer dazu verleitet, ihr Erspartes unreflektiert anzulegen.

Passiv gemanagte Fonds als Gefahr für den Finanzmarkt

Der Streit, ob aktiv gemanagte oder passive Fonds die bessere Wahl wären, währt schon lange. Tatsache ist, dass immer mehr Vermögensverwalter dem allgemeinen Trend folgen. Nach Ansicht Hummels wird dadurch die Preisbildung an der Börse gestört, denn eine fundierte Bewertung der Unternehmensdaten spielt bei der Kaufentscheidung eine zunehmend geringere Rolle. Außerdem befürchtet er, dass es bei einem Sinneswandel vieler Anleger zu dramatischen Liquiditätsengpässen kommen könnte. Diese Sorge wurde von Vertretern der Finanzaufsichtsbehörde ebenfalls geäußert.

Nicht jedem, der einen ETF auf den MSCI World kauft, ist bewusst, dass zwei Drittel der in diesem Index zusammengefassten Unternehmen in den USA angesiedelt sind."

Besitz von ETFs entbindet nicht von der Verantwortung

Jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Geldanlage beschäftigt, weiß nur zu gut, dass die Entscheidung für oder gegen ein Investment ein schwieriger Prozess ist. Nach Einschätzung Detlev Hummels verleitet das Finanzprodukt ETF Anleger dazu, sich dieser Mühe zu entledigen.

Er meint, dass auch Käufer von ETFs sich umfassend informieren müssen. Nicht jedem, der einen ETF auf den MSCI World kauft, ist bewusst, dass zwei Drittel der in diesem Index zusammengefassten Unternehmen in den USA angesiedelt sind. Wer ETFs kaufen will, sollte sich darum unbedingt von erfahrenen, unabhängigen Finanzfachleuten beraten lassen.

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.