Ein unabhängiger Finanzberater steht Ihnen zur Seite

Investmentfonds Fondsvarianten im Überblick

Anleger, die ihr Erspartes in Investmentfonds investieren wollen, können zwischen verschiedenen Fondsvarianten wählen. Welche Variante für welchen Anlegertyp geeignet ist, hängt von den Renditeerwartungen und der Risikobereitschaft des Anlegers ab.

Investmentfonds bieten Anlegern die Möglichkeit, auf unkomplizierte Weise in viele Segmente der Finanzmärkte zu investieren. Anleger können aus einem riesigen Angebot unterschiedlicher Fonds wählen. Doch Vorsicht! Nicht jeder Fonds ist für jeden Anleger gleichermaßen geeignet. Mit Unterstützung eines unabhängigen Finanzberaters finden Sie den Investmentfonds, der optimal zu Ihren Anlagezielen, Ihrer Risikobereitschaft und zu Ihren Renditeerwartungen passt.

Fondsvarianten, die für private Anleger empfehlenswert sind:

  • Rentenfonds
  • Aktienfonds
  • ETFs
  • Geldmarktfonds

Rentenfonds: Für sicherheitsbewusste Anleger

Als Rentenfonds werden Fonds bezeichnet, die das gesamte Kapital der Anteilseigner oder zumindest den überwiegenden Teil des Fondsvermögens in sogenannte Rentenpapiere investieren. Dazu gehören Anleihen von Staaten und Unternehmen oder Bonds. Im Vergleich zu anderen Anlageformen ist das Kursrisiko von Rentenfonds begrenzt. Darum sind Rentenfonds für Anleger, die stetige Erträge bei minimalem Verlustrisiko anstreben, eine gute Wahl.

Aktienfonds: Hohe Renditechancen mit höherem Risiko

Können Sie es ertragen, wenn sich der Wert Ihrer Geldanlage für gewisse Zeit negativ entwickelt? Dann erfüllen Sie eine wichtige Voraussetzung, die Käufer von Aktienfondsanteilen mitbringen sollten. Die Chance, dass Ihre Risikobereitschaft mit einer überdurchschnittlichen Rendite belohnt wird, ist realistisch. Vorausgesetzt, Sie verlieren nicht die Nerven und verkaufen Ihre Anteile, wenn die Kurse im Keller sind.

Investmentfonds bieten Anlegern die Möglichkeit, auf unkomplizierte Weise in viele Segmente der Finanzmärkte zu investieren."

ETFs: Niedrige Kosten und überdurchschnittliche Rendite

ETF ist die Abkürzung für exchange-traded fund. Diese speziellen Investmentfonds werden börsentäglich gehandelt. Das Besondere an ETFs ist, dass sie Indizes nachbilden und auf diese Weise die allgemeine Wertentwicklung bestimmter Segmente des Finanzmarktes nahezu 1 : 1 widerspiegeln. Die Erfahrung zeigt, dass die Rendite von ETFs die Performance aktiv gemanagter Fonds häufig übertrifft. Investieren Sie in ETFs auf breit aufgestellte Indizes, können Sie das Risiko begrenzen.

Geldmarkt- und Garantiefonds: Sicherheit hat oberste Priorität

Falls Sie einen Geldbetrag kurzfristig anlegen wollen, ist ein Geldmarktfonds eine gute Wahl. Diese Fonds investieren in Anleihen oder andere Bankprodukte mit kurzer Laufzeit und festen oder variablen Zinssätzen. Entscheiden Sie sich für einen Garantiefonds, haben Sie die Gewissheit, dass Sie Ihren Anteil zum vereinbarten Zeitpunkt ausgezahlt bekommen. Die Renditechancen sind begrenzt.

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.