Die meisten Millenials beurteilen ihre derzeitige Lebenssituation als gut bis sehr gut

Generation Y in einer aktuellen Bewertung Mittelalte Deutsche sind mit ihrem Leben zufrieden

Als Generation Y oder Millenials bezeichnet man den Teil der Bevölkerung, der in den letzten beiden Dekaden vor der Jahrtausendwende geboren wurde. Die meisten von ihnen stehen heute mitten im Berufsleben oder bereiten sich zumindest darauf vor. Die ältesten nähern sich dem vierzigsten Lebensjahr, sind also im besten "Mittelalter". Wie sieht die Befindlichkeit dieser Generation aus?

Damit hat sich das Allensbach-Institut im Auftrag des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft befasst. Danach beurteilen die meisten Millenials ihre derzeitige Lebenssituation als gut bis sehr gut - insgesamt 79 Prozent, vier Prozentpunkte mehr als noch vor Jahresfrist. Der Anteil derjenigen, die sich nicht gut fühlen, ist dagegen mit zwei bis drei Prozent verschwindend gering.

Dieses erfreuliche Bild zeigt sich auch bei der Beantwortung der Frage, wie sich die Lebensqualität in den letzten fünf Jahren verändert hat. 40 Prozent gaben eine Verbesserung an. Für 41 Prozent hat sich nichts geändert. Lediglich 17 Prozent sagten, ihre Lebensqualität sei schlechter geworden. Nun ist Lebensqualität ein Begriff mit vielen Facetten. Eine wichtige Rolle spielt die berufliche Situation. 

Einkommen und Karriere unter ferner liefen 

Dabei wird erneut bestätigt, dass für die Generation Y Einkommen und Karriere nicht an erster Stelle stehen. Dies ist quasi ihr "Markenzeichen". Die drei wichtigsten Dinge im Beruf sind danach nette Kollegen, eine gute Alterssicherung und die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit. Ein hohes Einkommen steht erst an achter Stelle. Berufliche Weiterentwicklung (Rang 6) und gute Aufstiegsmöglichkeiten (Rang 10) sind nicht minder "abgehängt". Allerdings ist ein Faktum interessant: Alle vorgegebenen Kriterien wurden als wichtiger angesehen als vor zwei Jahren, ohne dass sich dadurch die Rangfolge verändert hätte. Ob das für ein stärkeres Bewusstseins des eigenen Arbeitswerts angesichts der guten Beschäftigungslage spricht? 

Was an Deutschland gefällt - und was nicht

Viel zum Wohlfühlen trägt auch das gesellschaftliche, politische und kulturelle Umfeld bei. Hier überzeugen die Generation Y in Deutschland am meisten das kulturelle Angebot, der Lebensstandard, die Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Gesundheitssystem. 

Für die Generation Y stehen Einkommen und Karriere nicht an erster Stelle."

Einige andere Dinge wie politische Stabilität oder Rechtssicherheit werden nicht so hoch bewertet - vielleicht, weil sie nicht gefährdet sind und als selbstverständlich angesehen werden. 

Auch Defizite erkennen die Millenials in Deutschland. An erster Stelle steht die Verteilung von Einkommen und Vermögen, die offenbar als ungerecht beurteilt wird. Mit Abstand folgen auf Platz zwei das als unzureichend angesehene Pflegesystem und der Umgang mit Pflegebedürftigen. 

Fast gleichwertig wird mangelnde Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungen beklagt. Und die suboptimale Flüchtlingsintegration ist auf Rang vier ebenfalls ein wichtiges "Mangel-Thema".

Finanzkun.de per E-Mail

Melden Sie sich unverbindlich und kostenlos zu unserem Newsletter an!

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden!

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.