Aktien gehören in der richtigen Mischung in jedes Portfolio

Serie Finanzwissen: Das langfristig überlegene Anlageinstrument Ohne Aktien geht nichts

Die großen Aktienindizes stürmen von einem Rekordhoch zum nächsten und trotzen eindrucksvoll sämtliche Korrekturen. Auch wenn diese Anlageklasse Risiken birgt, gehört sie doch in der richtigen Mischung in jedes Portfolio

Anleger stehen derzeit regelmäßig vor der Frage, wo sich denn noch Rendite erwirtschaften ließe, ohne dabei exorbitante Risiken eingehen zu müssen. Der Anleihemarkt ist ebenso wenig attraktiv wie andere als sicher geltende Rentenpapiere. Edelmetall-Investments sollten ohnehin nicht zum Spekulieren aufgebaut werden. Was bleibt, sind Aktien. Diese kämpfen jedoch insbesondere in Deutschland noch immer gegen Vorurteile, was angesichts der interessanten Anlageprodukte allerdings verwundert.

Autorenbox (bitte nicht verändern)

Auf lange Sicht ungeschlagen: die großen Aktienindizes

Den großen Krisen zum Trotz hat der DAX, in dem 30 große deutsche Konzerne zusammengefasst sind, in den letzten 13 Jahren keinen Verlust eingefahren. Im Gegenteil, der durchschnittliche Gewinn betrug acht Prozent pro Jahr. Ähnlich verhält es sich bei den anderen Benchmarks wie beispielsweise dem Euro-Stoxx 50 oder dem MSCI World. Jeder dieser Indizes hat also einen anderen Anlageschwerpunkt. Konzentriert sich der DAX auf deutsche Werte, beinhaltet der Euro-Stoxx 50 europäische Unternehmen und der MSCI World vor allem Werte aus den Industrieländern. Um als Unternehmen in den jeweiligen Index aufgenommen zu werden, muss es strenge Kriterien erfüllen - hier erfolgt also bereits eine akribische Selektion, von der Anleger profitieren können.

Das Gewinnpotenzial hängt nämlich zu einem großen Teil von der geeigneten Auswahl und vom Anlagezeitraum ab. Einerseits spielen die Fundamentaldaten bei der Bewertung eines Unternehmens eine große Rolle, andererseits sollte ein Aktieninvestment nie auf kurze Sicht betrachtet werden. Wollen sich Anleger nicht selbst mit der Materie befassen, steht eine große Auswahl an Fonds als Alternative zur Verfügung.

Es gilt die Regel, die Investments auf lange Sicht zu betrachten - Verluste werden dann unwahrscheinlich."

Viele Wege führen zum Erfolg: die Vielfalt der Anlageprodukte

Mehr als 7.500 Fonds mit den unterschiedlichsten Ausrichtungen sind verfügbar - von reinen Aktienfonds für bestimmte Regionen, Branchen oder Unternehmen in den verschiedenen Entwicklungsphasen über ein ähnliches Sortiment an Renten- und Geldmarktfonds bis hin zu Mischungen aus all diesen Anlageklassen und Dachfonds. Jeder Initiator bewirbt seinen Ansatz als einzigartig und betreibt ein aufwendiges Fondsmanagement, um die jeweilige Benchmark zu schlagen - allerdings mit relativ wenig Erfolg.

Die großen Indizes sind den meisten Investmentfonds voraus, lediglich die an ihnen selbst ausgerichteten Indexfonds können mithalten: Diese werden nämlich genauso zusammengesetzt wie der betreffende Index, sodass ein kostenintensives Management wegfällt. Für Anleger eröffnen sich auf diese Weise lukrative Anlagemöglichkeiten mit einem überschaubaren Risiko, das darüber hinaus noch mit einer ratierlichen Sparweise geglättet werden kann. Auch hier gilt jedoch die Regel, die Investments auf lange Sicht zu betrachten. Verluste werden dann unwahrscheinlich.

Finanzkun.de per E-Mail

Melden Sie sich unverbindlich und kostenlos zu unserem Newsletter an!

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden!

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.