Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den Versicherungen, die jeder Erwachsene haben muss

Preiswerter und umfänglicher Schutz Private Haftpflichtversicherung ein Muss

Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den Versicherungen, die jeder Erwachsene haben muss. Der Versicherungsschutz ist kostengünstig und deckt existenzielle Risiken ab, falls gegen den Versicherten Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden.

Es ist schnell passiert: Durch eine kleine Unachtsamkeit wird einem anderen Menschen ein Schaden zugefügt. In einem solchen Falle muss der Schadensverursacher für den entstandenen Schaden haften. Geht es um eine zerbrochene Fensterscheibe, weil der Junior seinen Fußball über den Gartenzaun geschossen hat, könnten Sie den Schaden aus eigener Tasche bezahlen. Etwas anders sieht es aus, wenn Sie beim Überqueren der Straße unachtsam sind und sich ein Radfahrer Ihretwegen beim Sturz schwer verletzt. Erleidet der Betroffene bleibende Schäden oder wird er gar berufsunfähig, müssten Sie nicht nur für Schmerzensgeld und ärztliche Behandlung aufkommen, sondern dem Geschädigten womöglich eine Rente zahlen. Um sich gegen solche Forderungen abzusichern, benötigen Sie eine private Haftpflichtversicherung mit ausreichend hoher Deckungssumme.

Wichtige Punkte, auf die Sie beim Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung achten müssen

Im Vergleich zu vielen anderen Versicherungen kostet eine private Haftpflichtversicherung wenig. Darum sollten Sie beim Abschluss nicht auf den Cent, sondern vor allen Dingen auf den Umfang des Versicherungsschutzes achten. Die Deckungssumme sollte mindestens 20 Millionen Euro betragen. Versicherungen mit 50 Millionen Euro Deckungssumme kosten nur unwesentlich mehr. Wer sparen will, vereinbart einen Selbstbehalt von 150 Euro. Eine höhere Selbstbeteiligung lohnt sich nicht, wie ein Vergleich einer Verbraucherschutzorganisation zeigt. 

Sehr empfehlenswert ist eine private Haftpflichtversicherung, die eine Ausfalldeckung enthält. Diese Option sichert Sie ab, falls Sie selbst geschädigt werden und der Schadensverursacher nicht für den Schaden aufkommen kann. Da etwa 15 Prozent der deutschen Haushalte keine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, sollten Sie auf diesen Punkt unbedingt achten. Ein unabhängiger Berater hilft Ihnen, den besten Versicherer zu finden.

Die private Haftpflichtversicherung zahlt nicht für:

  • Schäden, die vorsätzlich verursacht werden
  • Schäden in Folge strafbarer Handlungen
  • Schäden im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit
  • Geldforderungen wegen Vertragsverletzungen
  • Körperverletzungen des Versicherten 

Im Vergleich zu vielen anderen Versicherungen kostet eine private Haftpflichtversicherung wenig."

Familien können sparen 

Besonders preisgünstig ist der Versicherungsschutz für Familien, da alle Familienangehörigen in die Familienpolice einbezogen sind. Kinder sind bis zur Beendigung der ersten Berufsausbildung mitversichert. 

Haben Sie kleine Kinder, sollten Sie darauf achten, dass auch Schäden reguliert werden, die durch schuldunfähige Kinder verursacht werden. Aus Sicht des Gesetzgebers sind kleine Kinder zwar nicht schuldfähig und darum auch nicht haftbar. 

Dennoch fühlen sich viele Eltern in der Pflicht, wenn ihre Jüngsten bei Freunden oder in der Nachbarschaft einen Schaden verursacht haben. Einige Versicherer leisten auch in solchen Fällen.

Finanzkun.de per E-Mail

Melden Sie sich unverbindlich und kostenlos zu unserem Newsletter an!

Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden!

Kontakt zu mir

Hallo!
Schön, dass Sie mich kennenlernen möchten.